Dürfen wir uns vorstellen

Bergoffizier Ing. Gert Emmerstorfer
Bergoffizier Ing. Gert Emmerstorfer

Bergoffizier

im schwarzen Biberstollen

mit Applikationen,

Kalpak samt Goldborten

und gebundenem Federbusch

sowie verziertem Säbel.

(Der Name für das Kleidungsstück "Biberstollen" stammt vom Ober-Biberstollen, einem Kupferstollen in Herrengrund bei Neusohl in Ober-Ungarn, wo diese Tracht entstanden sein soll)

 

Der Kalpak

 

Originalform nach der Verordnung von 1895 aus Wollfilz, eingefasst mit Lackleder, Lackdeckel, Federnlasche, Eisen und Schlägel im Kranz, Schweißleder gegerbt (ohne Schirm und Kinnriemen). Unter der Rose sind das Bergzeichen (Schlägel und Eisen mit einem Bande verbunden), ober dem selben die Kaiserkrone aus vergoldetem Metalle und unter dem selben Eichen und Lorbeerzweige gleichfalls aus vergoldetem Metalle eingebracht. Über der Rose ist ein schwarzer stehender Federbusch, 15 cm hoch, aus Hahnenfedern aufgesetzt, welcher unten mit einem Kranze von Straussenfedern eingefasst ist.

 

Die Schachtmütze (Nicht im Bild)

 

Zum schwarzen Kittel trägt der Bergmann auch die Schachtmütze. Sie ist aus schwarzem Samt oder versteiftem schwarzen Tuch und wird aus 5 Teilen gefertigt. Die Seitenteile sind 5 mm breit mit Seide eingefasst An der vorderen und hinteren Schnittkante ist die Schachtmütze mit je 6 Seidenknöpfen, die mit einer Kordel verbunden sind, versehen. An der linken Seite befinden sich Schlegel und Eisen im Eichen und Lorbeerkranz in gestickter Form.

(Quelle: Aus dem Büchl "Des Bergmanns Kleid", Hans Woschner, Kleidermacher, Leoben)

 

Berghäckel und Bergbarten


Berghäckel und Bergbarten bilden wesentliche Bestandteile der Bergmannstracht. Es sind dies bergmännische Zierstöcke oder Standeszeichen, welche bei Bergaufzügen (Bergparaden) von Steigern oder Bergoffizieren in der Hand getragen, oder beim Ausgehen in der Bergmannstracht als Spazierstock "zweckentfremdet" werden. Heute tragen auch "einfache" Bergmänner bei bergmännischen Veranstaltungen ein Berghäckel. Heute werden solche Ehrenhäckel auch zu besonderen Anlässen verliehen (Von der Knappschaft Vordernberg durch einen "Häckelsprung").


Die Bergbarte war ursprünglich eine bergmännische Ehren- oder Prunkwaffe in Form eines Beiles, die vor allem sächsische Bergleute bei feierlichen Gelegenheiten aus Dekorationsgründen trugen, wobei sie auch in der Steiermark und Schweden Verwendung fanden.

 

 

Kommandant OAR Gerhard Zach
Kommandant OAR Gerhard Zach

Kommandant

im schwarzen Bergkittel

(jüngere Bergmannstracht,

Beginn 18. Jhdt.)

Kalpak mit Goldborten,

Federbusch, Arschleder

sowie Berghäckel.

(Von "Bergoffizieren" getragen, auch von Hutleuten und Steigern)

Unser Kommandant trägt Österreich weit als einziger Bergmann

einen "Radmeister-Häckel" (Bergbarte) aus dem vorigen Jahrhundert,

angefertigt von Ing. Hubert Kerber, MU Leoben.

Die Bergbarte war ursprünglich eine bergmännische Ehren- oder Prunkwaffe in Form eines Beiles, die vor allem sächsische Bergleute bei feierlichen Gelegenheiten aus

Dekorationsgründen trugen, wobei sie auch in der Steiermark oder in Schweden Verwendung fand. Auch ziert seinen Kalpak nun ein "stehender" Federbusch.

 

 

Der Bergkittel (Grubenhemd)

 

Die Standesbekleidung der Berg- und Hüttenleute ist durch einige Entwicklungsstufen geprägt: Am Beginn haben wir die Arbeitskleidung, nämlich Kittel mit Kapuze (siehe "Ältere Bergmannstracht") aus rasengebleichtem und ungefärbtem Leinen.

 

Ein besonders wichtiger Schritt war die sächsische Kleiderordnung von 1719, die genaue Anweisungen für Stoff, Schnitt und Effekten gab.

 

Einige symbolische Komponenten sind ebenfalls wichtig: Die 29 Knöpfe des Kittels werden den 29 Lebensjahren der Heiligen Barbara zugeschrieben. Die goldenen Knöpfe sollen die Sonne symbolisieren und das schwarze Tuch die Farbe der Nacht, d.h. die Unter-Tag-Arbeit. Diese Kleidung ist erstmals auf dem berühmten Saturnfest 1719 in einer denkwürdigen Bergparade der Öffentlichkeit vorgestellt worden. (Kurfürst August der Starke feierte im "Plauenschen Grund" bei Dresden, Sachsen, anläßlich der Hochzeit seines Sohnes mit der österreichischen Erzherzogin Maria Josepha dieses bergmännische Großereignis).

Details zu "Bergmanns Kleider" auch unter www.knappschaftsverein.at (KV Fohnsdorf)

 

Der Bergkittel gehört in seinem heraushebenden Erscheinungsbild neben Gruß, Lied und Spruch zu den wichtigsten Symbolen dieses Standes.

 

"...denn unter diesen Kittel sitzt

ein Mann, der wahrlich mehr noch nützt,

als mancher von den großen Herrn

im Galarock mit Band und Stern ..."

 

 

Fahnenabordung (auch Fahnenblock) Mitte: Fähnrich mit schwarzem Bergkittel, Arschleder, Kalpak samt Federbusch und Schärpe mit Gemeindewappen. Flankiert von den zwei Fahnenbegleitern mit Berghäckel.
Fahnenabordung (auch Fahnenblock) Mitte: Fähnrich mit schwarzem Bergkittel, Arschleder, Kalpak samt Federbusch und Schärpe mit Gemeindewappen. Flankiert von den zwei Fahnenbegleitern mit Berghäckel.
Vereins-(Barbara)-Fahne mit Patinen-und Ehrennagelband
Vereins-(Barbara)-Fahne mit Patinen-und Ehrennagelband
Maximilianische Tracht (weiß)
Maximilianische Tracht (weiß)

 

Ältere weiße Bergmannstracht

(schon um 1500 üblich) mit weißem langen Rock (Bergkittel, auch Mantel) 

samt Kapuze

und Arschleder (auch Bergleder),

Berghut (auch Kalpak, in Vordernberg schwarz mit rotem Deckel)

vorne Symbol mit Eisen und Schlägel,

Berghäckel (auch "Bergbarte") 

 

Hüttentracht (Hochöfner)
Hüttentracht (Hochöfner)

 Hochofentracht (Hochöfner)

Weißer Kittel

mit Lederschurz,

breitkrempiger Hut (wegen Hitze),

Abstichstange (für Hochofen)

oder Hammer bzw. Schlägel

(wie im Bild) 

werden mitgetragen.

Unsere 4 Hüttenmänner wurden

2012 mit neuen Hüten und 2014

mit neuen Schürzen ausgestattet.

 

 

 

Der BARBARA - AUSSCHUSS Vordernberg

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

 

Diesem Gremium gehören zur Zeit 10 Bergmänner an.

 

Es lenkt hauptsächlich die gesamten Geschicke der Knappschaft Vordernberg sowie die organisatorische Arbeit für die vielen Aktivitäten. Der Ausschuss ist eigentlich das entscheidende Beschlussorgan für die gesamte Knappschaft mit ihren derzeit insgesamt 39 aktiven Mitgliedern. (Stand 01.01.2017).

 

Der Barbara-Ausschuss, der sich im Jahre 1995 nach Übergabe der Organisation der Barbarafeier von der VA Erzberg (ehemals ÖAMG) an die Vordernberger Knappen etabliert hat, ist kein Verein im Sinne des Vereinsgesetzes, sondern hat den Status einer GbR (Gesellschaft bürgerlichen Rechts) nach dem Allgemeinen Bürgerlichen Gesetzbuch (ABGB). Diese Form ist auch von der Stmk. Landesregierung anerkannt, da alle Funktionäre die gleichen Rechte und Pflichten wie in einem gesetzlichen Verein auszuüben haben.

 

000000000000000000000000000000000000

 

 

Bergmann

 

Johann JANOSCH

 

Ausschuss-Obmann

 

in der Knappschaft Vordernberg

 

von 1995 – 2016

 

000000000000000000000000000

 

 

 

Der Obmann des Barbara-Ausschusses Vordernberg, ein ehemals „eiserner“ Bergmann des Steirischen Erzberges, hat mit 31.12.2016 aus gesundheitlichen Gründen seine Funktion in der Knappschaft Vordernberg zurückgelegt.

 

 

 

Als die VOEST Alpine Eisenerz in den Jahren 1995/96 die Organisation der Vordernberger Barbarafeier für die weitere Durchführung an das damals örtliche Barbara-Komitee übergab, galt es nun für den zu diesem  Zweck neu zu gründenden „Barbara-Ausschuss“ auch einen Obmann zu finden.

 

 

 

Hans Janosch erklärte sich dazu sofort bereit, versammelte bewährte Vordernberger Bergmänner um sich und machte sich an die Arbeit, um die Barbarafeier fortan in Eigenregie zu veranstalten. Aus damals nicht sehr vielen Besuchern bei diesem bergmännischen Brauchtum, ist heute eine Österreich weite Großveranstaltung geworden, welche die Tradition des Ehrentages von Sankt Barbara weiterhin aufrecht erhält. Bummvolle Barbarasäle zeugen heute jährlich davon, dass die Vordernberger es verstanden haben, das Barbarfest in bergmännischer Würde auch in die Zukunft zu tragen.

 

 

 

 Einen wesentlichen Anteil an dieser Entwicklung hat natürlich Hans Janosch, der mit Umsicht und Kraft seine Funktion und Aufgabe ausführte. Die Knappschaft Vordernberg dankt ihrem nunmehrigen Ausschuss-Obmann a.D. für seine Leistungen und wünscht für seine weitere Zugehörigkeit zum Kreis der Vordernberger Berg- und Hüttenmänner viel Gesundheit und

 

 

 

„Glück auf !“ sowie „Gott geb’s“

 

 

 

Die bisherigen Agenden des Ausschuss-Obmannes wird der agierende Gf. Obmann der Knappschaft Vordernberg, Kommandant EBM Gerhard Zach, übernehmen, der diese zum Teil auch jetzt schon ausgeübt hat.

ooooooooooooooooooooooooooooooo

 

Die derzeitigen 10 Mitglieder des Ausschusses:

 

Nunmehriger Obmann und auch Kommandant:

Ehrenbergmann OAR Gerhard ZACH, Hauptstraße 96

(Mitglied im Ausschuss seit 1996 und auch Geschäftsführender Obmann)

Kommandant seit 2005 (In Nachfolge von Komm.a.D.  Siegfried Pirker)

Alleiniger Obmann nun seit 01.01.2017 (In Nachfolge von Ausschussobmann a.D. Johann Janosch)

 

Bergoffizier und auch Fahnenbegleiter:

Ehrenbergmann Ing. Gert EMMERSTORFER, Laurentistraße 12

(Mitglied im Ausschuss seit 2004). Bild oben rechts.

Bergoffizier seit 2006 (In Nachfolge von Bergoff.a.D. Siegfried Pirker)

Gert Emmerstorfer ist nun auch Obmann-Stv. und Kommandant-Stv. der Knappschaft

 

Kassier und Fähnrich:

Bergmann Horst WILDING, Schönauweg 5, Bild oben (Mitte)

(Mitglied im Ausschuss seit 1997)

Fähnrich seit 2005 (In Nachfolge von Fähnrich a.D. Franz Gierlinger +)

 

Fahnenbegleiter:

Bergmann Rudolf RAUSCHER, Schönauweg 3 (Gründer 95)

Bild oben (links)

 

Ehren-Schärpenträger:

Bergmann Alfred BÄK, Franz-Friedau-Straße 7 (Gründer 1995)

 

und die weiteren Ausschussmitglieder:

 

Bergmann Alfons ANGERER, Hauptstraße 19 (Gründer 95)

Bergmann Fritz GÖSCHL, Hauptstraße 158

(Mitglied im Ausschuss seit ....)

Bergmann Heribert KERSCHBAUMER, Schönauweg 3 (Gründer 95)

Bergmann Manfred KRIECHBAUM, Peter-Tunner-Straße 9 (Gründer 95)

Ehrenbergmann Walter KATZBAUER, Hauptstraße 13

(Mitglied im Ausschuss seit 2014, auch Fahnenbegleiter)

 

 

Zur Knappschaft gehören auch noch weiters unsere fleißigen

Berg- und Hüttenmänner für Ausrückungen:

 

Im schwarzen Kittel:

EBM Friedrich Debevec, EBM Erich Marschnig, EBM Helmut Maier, Rev.Steiger Siegfried Pirker (ehem. Bergoffizier und Kommandant, auch Ehren-Schärpenträger), EBM Reinhard Wiesinger, Dipl.-Päd. Christian Stary (Chorleiter AGV Vordernberg)

 

Maximilianische Tracht:

Martin Arh, Alfred Freydl, Horst Gottsbacher, Hubert Grossmann, Stefan Iwanscits, Siegfried Kittinger, Adolf Lampl,  Josef Nachbagauer, Josef Rieger, Rudolf Schartner, Herbert Schnitzlhuber, Ewald Schörkmayer, Peter Rieberer, Reinhard Rieger und Richard Pircher. Seit 01.06.2016 sind auch Ing. Wolfgang Högler und Harald Schörkmayer bei uns dabei.

 

Hüttenmänner:

Manfred Neuhold, Josef Steinmetz, Heinz Temmel, Otto Wimmer, Josef Haberl

 

 

Neu:

Peter Rieberer, bisher Träger der maximilianischen Tracht, wird nun auf Grund eines Vorstandsbeschlusses als Bergmann im schwarzen Bergkittel in die Knappschaft neu integriert.

 

Wir wünschen ihm für die nun neue Aufgabe ein kräftiges "Glück auf !"

 

7 neue Jungknappen

 

Seit 07.09.2014 hat die Knappschaft 4 neue Bergmänner. Peter Rieberer (Jg. 1965), Reinhard Rieger (1967), Richard Pircher (1954) und Martin Arh (1957) tragen nun auch die weiße maximilianische Tracht. Wir freuen uns über die Aufnahme, begrüßen die Vier in unseren Reihen mit einem herzlichen "Glück Auf !" und wünschen viele bergmännische Erlebnisse.

 

Hüttenmann Sepp Haberl (1958) hat sich ab der Barbarafeier 2014 auch wieder unserer Knappschaft angeschlossen und begrüßen ihn mit "Glück auf !"

 

Aus Anlass unserer Reise zum 16. EKHT in Pribram sind im Juni 2016 auch Wolfgang Högler (Jg. 1966) und Harald Schörkmayer (Jg. 1970) als "Maximilianer" zur Knappschaft Vordernberg dazu gekommen.

 

Beiden ein herzliches "Glück auf !" und willkommen in unserer Mannschaft.

 

 

DER BARBARA - VORSTAND

""""""""""""""""""""""""""

Dieser dient vor allem zur Vorbereitung und Vorberatung für die  Ausschuss-Sitzungen und zur kurzfristigen  Entscheidung von zu  aktuell erwartenden Aufgaben der Knappschaft.

 

Vorstandsmitglieder:

 

Obmann und Kommandant Ehrenbergmann OAR Gerhard Zach

Bergoffizier Ehrenbergmann Ing. Gert Emmerstorfer

Fähnrich und Kassier Bergmann Horst Wilding

 

Neu hat die Knappschaft Vordernberg nun auch einen eigenen Pressebetreuer. Es ist dies unser Ehrenbergmann Gerhard LUKASIEWICZ, Msc (Chefredakteur der Stadt Leoben).

 

*****

 

GROSSE ANERKENNUNG

FÜR KNAPPSCHAFT VORDERNBERG

!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

 

Das Amt der Stmk. Landesregierung - Landesamtsdirektion - hat mit Schreiben vom 11.08.2014, GZ.: LAD-35208/2014-8, der Knappschaft Vordernberg die Verwendung des Steirischen Landeswappens auf einem Fahnenband grundsätzlich zugestimmt.

 

Die Steiermärkische Landesregierung hat sodann in ihrer Sitzung vom 25. September 2014 die Verwendung des Steirischen Landeswappens auch einstimmig beschlossen. Grund dafür war das Jubiläum "85 Jahre Vordernberger Barbarafeier"

 

Die feierliche Überreichung des Wappens in Form eines Fahnenbandes erfolgte dann im Rahmen der Barbarafeier Vordernberg am 29.11.2014 durch den 3.Präsidenten vom Landtag Steiermark, LAbg. Werner Breithuber.

 

Ein weiterer Meilenstein für Anerkennung und Auszeichnung der so erfolgreichen Arbeit der Knappen aus Vordernberg in ihrem Bemühen um Aufrechterhaltung der bergmännischen Tradtition.

 

Die Knappschaft Vordernberg weiß es zu schätzen, als erste und bisher einzige Bergmannsvereinigung in der Steiermark diese Verwendung erhalten zu können.

 

Wir sind eben immer

 

Mittendrin statt nur dabei !

 

!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!



KNAPPSCHAFT TRÄGT NEUE JACKEN

 

Seit kurzer Zeit tragen nahezu alle Mitglieder unserer Knappschaft neue Jacken im schwaren Outfit. Diese dienen in den Wintermonaten vor allem auch als wärmende Unterziehbekleidung für den Bergkittel.

Zu anderen Zeiten als einheitliches Erscheinungsbild bei verschiedenen Anlässen. Schneidermeister Hans Woschner aus Leoben

hat auch das Emblem an der linken Brustseite gestaltet, welches auf grünem Wappen die Hl. Barbara und den Schriftzug "Knappschaft Vordernberg" zeigt. Wir sind wieder einmal die Ersten, die eine solche gemeinsame Ausstattung haben. Dank an alle unsere Berg- und Hüttenleute, da sich jeder daran finanziell beteiligt hat.

Der Restbetrag kam von der Aktion "Bergmann hilft Barbara", ein Dankeschön an die Ehrenbergmänner der Knappschaft Vordernberg.

 

******************

 

Die Knappschaft Vordernberg

beging im Jahre 2014 den Anlass

"85 JAHRE BARBARAFEIERN IN VORDERNBERG"

 

Aufnahmen aus dem Jahre 1929, wie auch aus dem Einstiegsfoto ersichtlich, zeigen uns, dass schon zur damaligen Zeit Vordernberger Knappen der Schutzpatronin St. Barbara gefröhnt haben. Dies dürfte auch die Geburtsstunde des bergmännischen Brauchtums in Vordernberg gewesen sein.

 Die Barbarafeier im vorigen Jahr stand daher ganz im

Zeichen dieses Jubiläums.

In Eisenerz gründete sich der Knappschaftsverein im Jahre 1928, sodass auch hier ein zeitlicher Zusammenhang mit den Bergmännern von Vordernberg gegeben ist.

 

!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

 

  "Runde" Geburtstage im Jahre 2017 feiern:

 

Jänner:

Kommandant Gerhard ZACH, 70 Jahre

März:

Bergmann Reinhard RIEGER, 50 Jahre

Mai:

Ehrenbergmann Erich MARSCHNIG, 60 Jahre

Juni:

Bergmann Fritz GÖSCHL, 75, Jahre

Bergmann Martin ARH, 60 Jahre

August:

Ehrenbergmann Friedrich DEBEVEC, 75 Jahre

November:

Bergmann Horst GOTTSBACHER, 75 Jahre

Dezember:

Fahnenadjunkt Rudolf RAUSCHER, 75 Jahre

Ehrenbergmann Walter KATZBAUER, 55 Jahre

 

Wir wüschen allen unseren Mitgliedern viel Glück und Gesundheit, sowie ein kräftiges "Glück auf !" und Gott geb's.

 

 

++++++

 

 

In Ehrfurcht gedenken wir den verstorbenen Bergmännern unserer Knappschaft:

Ausschuss-Mitglied Bergmann Ernst Niederhammer (2007), Hüttenmann Karl Großschädl (2010), Bergmann Josef Walcher (2010), Ausschuss-Mitglied Fahnenträger a.D. Bergmann Franz Gierlinger (2011), Ausschuss-Mitglied Bergmann Hubert Hofer (2012), Bergmann Stefan Sonnleitner (2014)

 

Auch trauern wir um:

Hermelinde Plöbst (Barbarawirtin, verst. 2006), Monika Zach (Ehefrau unseres Kommandanten Gerhard Zach, verst. 2015), Veronika Janosch (Ehefrau unseres Ausschuss - Obmannes a.D. Johann Janosch, verst. 2016)

*******

 

 

  

Die Knappschaft Vordernberg gehört auch zum regionalen und gemeinsamen 

  Knappschaftsverein Eisenerz-Radmer-Vordernberg

 

mit Sitz in Eisenerz. Bei größeren bergmännischen Veranstaltungen (z.B. Internationale und Österr. Berg-,Hütten-und Knappentage, Bergparaden, Knappschaftsjubiläen) treten wir gemeinsam als Knappen des Steirischen Erzberges auf.

 

(((((((((())))))))))

 

 

Wenn wir Unterstützung brauchen, helfen uns:

Verein "Steirische Eisenstraße", Marktgemeinde Vordernberg, VA Erzberg GmbH., voestalpine Bahnsysteme GmbH, Betriebsratsorganisationen von va Stahl, Schiene und Draht in Donawitz bzw. VA Erzberg, Brauerei zu Göss, RB Leoben-Bruck, Mürztaler Verkehrs Gesellschaft, TIQA Werbung & Marketing, Erlebnisregion Erzberg, Knappschaftsverein Eisenerz-Radmer-Vordernberg,  LH Hermann Schützenhöfer (Volkskultur), LH.-Stv. Mag Michael Schickhofer, ÖGB Steiermark, AK Steiermark und alle Ehrenbergmänner im Rahmen derer gemeinsamen Finanzierungshilfe "Bergmann hilft Barbara". (Initiatoren dieser einmaligen Aktion sind die Ehrenbergmänner Gf. Rudolf Tischhart und Gf. Peter Cmager).

 

Bergmännische Partnerschaften gibt es mit:

 

Verein d'Hammerschmied in Schmiedleithen (Leonstein), Musikverein Leonstein, Brauchtumsverein "Krumpenfreunde" Hafning, Verein Oberlandler z'Loibn, Europäische Weinreitter, Consulat Steiermark

 

 

Die Knappschaft von Vordernberg ist seit 15.04.2011 auch Mitglied im Dachverband der Österr. Berg-, Hütten- und Knappenvereine.

 

Dieser Verein hat sich die Zusammenfassung aller österr. Berg-, Hütten- und Knappenvereine und deren Repräsentanz nach Außen zur Aufgabe gemacht. Er will die berufsständige Tradition und das gemeinsame Bauchtum fördern, pflegen und erhalten. Weiters unterstützt er seine Mitglieder in sozialen Belangen.

 

Bei der letzten Mitgliederversammlung (Generalversammlung) 

am 25.09.2016 in Voitsberg

wurde das Präsidium des Dachverbandes in der aktuellen

Zusammensetzung einstimmig wiedergewählt.

 

Von der Knappschaft Vordernberg waren

Gf. Obmann und Kommandant EBM Gerhard Zach und

 Bergoffizier EBM Ing. Gert Emmerstorfer

bei der GV anwesend, welche im Rahmen des 19. ÖKHT in Voitsberg erfolgte.

 

Präsident: Min.Rat Dipl.Ing.Mag. Alfred Zechling, Leoben (bisher)

Vizepräsident: Dipl.Ing. Herbert Kassl, KV Bad Bleiberg (bisher)

Generalsekretär: Johann Kugi, TM Arnoldstein (bisher)

Kassier: Herbert Preiml, KV Bad Bleiberg (bisher)

Schriftführerin: Meike Kaser-Linzer, BK Seegraben (bisher)

Bergoffizier: Anton Antoniol, St.Stefan ob Leoben-Kaisersberg (bisher) 

 

####

 

Der Dachverband der Österreichischen Berg-, Hütten- und Knappenvereine hat eine nigelnagelneue Homepage:

 

www.dvöbhkv.at

 

Bitte unbedingt 'reinschauen.

 

"""""""""""""""""""""""""""""""""

+AKTUELL+AKTUELL+AKTUELL+AKTUELL+

 

Bei der letzten Generalversammlung am 21.Mai 2015 im Volkskeller Eisenerz ist Rev.Steiger Rupert Kerschbaumsteiner (Eisenerz) wieder zum Obmann gewählt worden. Stellvertreter sind abermals Hans Heupl (Obmann Knappschaft Radmer) und Gerhard Zach (Gf. Obmann u. Kommandant Knappschaft Vordernberg). Auch Ausschuss-Obmann Johann Janosch und Bergoffizier Ing. Gert Emmerstorfer gehören dem Vorstand auch weiterhin an.

Präsident des Vereines ist Bergdirektor Bergrat Dipl.-Ing. Josef Pappenreiter von der VA Erzberg GmbH.

 

Nach dem Tätigkeitsbericht von Obmann Rupert Kerschbaumsteiner über die gemeinsamen Aktivitäten, sprach Johann Heupl über Veranstaltungen des KV Radmer.

 

Von unserer Knappschaft brachte Kommandant Gerhard Zach einen Rückblick über die 57 Ausrückungen im Jahre 2015 und eine Vorschau auf Teilnahmen 2016. Des weiteren stellte Zach den Ablauf der Leobener Bergparade am 03.10. aus Anlass 175 Jahre Montanuniversität Leoben dar. Auch gab der Kommandant bekannt, dass die Vordernberger Berg- und Hüttenmänner vom 09. - 12.Juni 2016 am 16. EKHT in Pribram (Tschechien) teilnehmen werden.

 

Äußerst erwähnenswert ist, dass von den derzeit 37 Mitgliedern unserer Knappschaft, insgesamt 27 (!) Bergknappen aus Vordernberg an dieser Generalversammlung teilgenommen haben, was einen einmaligen Rekord darstellt

 

Ein besonders Lob erhielten wir Vordernberger auch deshalb, da unsere Vereinigung die derzeit aktivste Knappschaft von den drei angehörigen Vereinen ist.

 

Generalversammlung 2016

 

Die letzte Jahreshauptversammlung (ohne Neuwahl) hat am Donnerstag, den 23.Juni 2016 in Eisenerz, GH Volkskeller, stattgefunden. Insgesamt 15 Mitglieder aus Vordernberg haben an dieser Sitzung teilgenommen.

Vorsitzender Rupert Kerschbaumsteiner gab einen gemeinsamen Bericht über die Vereinstätigkeiten. Gerhard Zach (Obmann-Stv.) zeigte die Aktivitäten seiner Knappschaft Vordernberg, Hans Heupl (Obmann-Stv.) jene seiner Knappschaft Radmer.

 

--------------------------------------

 

Generalversammlung 2017

 

Am Freitag, den 05.Mai 2017 wird die diesjährige Generalversammlung mit Neuwahl im GH Volkskeller in Eisenerz abgehalten.

 

Laut Wahlvorschlag wird Rev.Steiger Rupert Kerschbaumsteiner wieder als Vorsitzender kandidieren. Vordernberger Obmann und Kommandant Gerhard Zach als Stv. (wie bisher), Obmann Johannes Heupl für Radmer (neu, in Nachfolge seines Vaters Johann Heupl) und VA BR.-Stv. Herwig Pletz (neu, für Eisenerz).

 

Unser Bergoffizier Ing. Gert Emmerstorfer scheint wieder als bewährter Beirat auf. Neu als Beirat kandidiert unser Fähnrich und Kassier Horst Wilding (in Nachfolge des ausgeschiedenen Johann Janosch, der so wie Johann Heupl nun die Funktion eines Ehrenobmannes erhält).

 

Nach der GV wird hier ein ausführlicher Bericht erscheinen !

 

 

################

 

 

Aktion

"Bergmann hilft Barbara"

Gründungsjahr 2010

 

Die Ehrenbergmänner unserer Vordernberger Knappschaft, Gf. Rudolf Tischhart und Gf. Peter Cmager, haben zur Unterstützung der Vordernberger Barbarafeier die Vereinigung "Bergmann hilft Barbara" ins Leben gerufen. Alle unsere Ehrenbergmänner haben sich dieser Aktion angeschlossen und leisten damit einen jährlichen Beitrag in die Barbarakasse. Damit soll die Zukunft des bergmännischen Brauchtums im Eisenmarkt Vordernberg finanziell abgesichert werden.

 

Ein dankbares "Glück auf !" und "Gott geb's"

 

Bergmännische Adjustanz

 

Die Knappschaft Vordernberg zelebriert nicht nur ihre eigenen Ledersprünge, sondern unterstützt auch den Verein "Steirische Eisenstraße" bei dessen intern durchgeführtem "Sprung über das Arschleder" mit der erforderlichen bergmännischen Adjustanz.

 

Beim jährlich festlichen Barbarabier-Anschlag der Brauerei zu Göss im Gösserbräu Leoben (Auftaktveranstaltung für das Barbarabrauchtum an der Eisenstraße) werden Personen, welche sich um Idee und Ziele der Steir. Eisenstraße verdient machen, in den Ehrenbergmannsstand aufgenommen.

 

Die Erklärung zum Ledersprung kommt dabei von:

Kommandant Ehrenbergmann OAR Gerhard Zach

 

Das bergmännische Gelübde nimmt ab:

Bergoffizier Ehrenbergmann Ing. Gert Emmerstorfer

 

Das Arschleder beim Sprung halten:

Obmann des VESTE, Ehrenbergmann Bgmst. Mario Abl

Geschäftsführer des VESTE, Ehrenbergmann Peter Cmager

 

Die bergmännische Begleitung leisten:

Obersteiger iR. Siegfried Pirker

Ehrenbergmann Helmut Maier

 

Das Bierseidl zum Ledersprung reicht:

Bergmann Hubert Grossmann, Peter Rieberer oder Josef Rieger