Hüttentage 2013 in Kosice

VORDERNBERGER BERGMÄNNER

waren bei den 15. Europäischen

Knappen-und Hüttentagen

in Kosice (Ost-Slowakei)

vom 07. - 09.06.2013

 

 

Erstmals in der Geschichte der Knappschaft Vordernberg befanden sich 14 Berg- und Hüttenleute aus unserem Eisenmarkt über drei Tage in der Ost-Slowakischen Stadt Kosice (Kaschau, 240.000 EW) bei diesem bergmännischen Großereignis. Anlass des Treffens war auch die Ernennung von Kosice zur Europäischen Kulturhauptstadt 2013, verbunden mit dem 6. Verbandstag der  Slowakischen Bergmannszünfte.

 

Nach der gemeinsamen Anreise über Tschechien mit dem KV Fohnsdorf, fand am Abend des 07.06. die festliche Eröffnung des 15. EKHT im Rahmen eines "Schacht-Tages" im Spolocensky-Pavilon statt. Nach Ansprachen, Musik und Liedern, gab es im Anschluss daran bei einem Essen Gelegenheit, mit Bergmännern aus anderen europäischen Ländern Kontakte zu pflegen und deren Traditionen kennen zu lernen. Auch der Österr. Delegierte im VEBA, Gen.Sekr.DI.Helmut Hribernigg (Kärnten) begrüßte unsere Delegation, ebenso Univ.Prof.DI.Dr.Dr. Gerhard Sperl (Leoben) als Präsident des MHVÖ.

 

Der 07.09. stand vorerst im Zeichen einer Besichtigung der wunderschönen Innenstand, welche schon im Jahre 1230 erstmals urkundlich erwähnt worden ist. Auch die Messe im Dom zur Hl. Elisabeth, welche für 6 Glaubensrichtungen von einem Bischof zelebriert wurde, besuchte die Vordernberger Abordnung.

 

Höhepunkt war dann aber am Abend der feierliche Umzug der Teilnehmer aus 8 Nationen mit rd. 2.000 Bergmännern aus den verschiedensten Regionen Europas durch die Altstadt von Kosice. Vordernberg war mit Fohnsdorf die einzige Knappschaft aus unserer Republik Österreich, dies ist auch bei der Vorstellung der einzelnen Verbände gebührend und mit viel Applaus erwähnt worden. Tausende Zuschauer säumten die Straßen rund um Dom und Staatstheater und jubelten den Frauen und Männern der Knappschaften in deren vielfältigsten Bergmannsuniformen begeistert zu.

 

Nach einem Gruß von Stadt-Bürgermeister Richard Rasi und kulturellem Programm aus Tänzen, Liedern und Melodien, einem Feuerwerk, sowie Übergabe eines Erinnerungsbandes für unsere Fahne, fand der 15. EKHT seinen würdigen Abschluss. Am 09.06. wurde über Ungarn wieder die Heimreise in die Steiermark angetraten.

 

Die Knappen aus Vordernberg haben besonderen Augenmark darauf gelegt, unseren Markt Vordernberg, die Region um den Steirischen Erzberg, die Steirische Eisenstraße und auch den Dachverband der Österr. Berg-, Hütten- und Knappenvereine würdig zu vertreten.

 

Dabei waren: Kommandant EBM Gerhard Zach, Bergoffizier EBM Gert Emmerstorfer, Fähnrich BM Horst Wilding, die Fahnenbegleiter BM Alfred Bäk und BM Rudolf Rauscher, EBM Helmut Maier, in maximilianischer Tracht Adolf Lampl, Alfons Angerer, Fritz Göschl und Rudolf Schartner, sowie die Hüttenmänner Otto Wimmer, Manfred Neuhold, Heinz Temmel und Josef Steinmetz.

 

Für alle, die an dieser Reise teilgenommen haben, wird diese großartige Demonstration europäischer Zusammengehörigkeit zwischen bergmännischen Kulturen und Brauchtümern lange in Erinnerung bleiben.

 

Der nächste Europäische Knappen- und Hüttentag wird im Jahre 2016 in der tschechischen Stadt Pribram, 35.000 EW (zwischen Budweis und Prag) abgehalten. Da wollen dann auch die Vordernberger Knappen wieder dabei sein, so unsere Schutzpatronin St. Barbara will.

 

Unser Dachverband der Österr. Berg-, Hütten- und Knappenvereine hat uns auf seiner Homepage

 

 

www.dvöbhkv.at

 

einen großartigen Bericht vom Besuch des 15. ÖKHT in Kosice gewidmet. Wir sagen "Dankeschön" an den Verband und Kassier

Herbert Preiml als Betreuer der HP.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0